Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte brauchen klare Ziele.
1. Mai 2022

Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte brauchen klare Ziele

Es gibt viele gute Gründe, um ein Projekt zu starten. Die Digitalisierung ist nur einer davon. Doch kennen Sie eigentlich die konkreten Ziele, welche Sie mit Ihrem Digitalisierungsprojekt verwirklichen möchten?

Projekte werden gestartet, um digitale Produkte oder Geschäftsmodelle zu integrieren oder interne Prozesse und Beziehungen zu Kunden zu digitalisieren. Doch warum wird Ihr Projekt durchgeführt? Was ist das Ziel, dass es durch die Umsetzung zu erreichen gilt?

Die Antworten leiten sich aus einer Unternehmensvision und/oder den Unternehmenszielen ab, welche klar Fragen beantworten nach dem WARUM

  • brauchen wir dieses Digitalisierungsprojekt?
  • ist es notwendig, dass unser Unternehmen in digitalen Märkten stattfindet?
  • benötigen unsere Kunden digitale Lösungen?

Doch vielen Digitalisierungsprojekten liegt nicht immer ein WARUM zugrunde. Oft wird sich schon frühzeitig auf eine digitale Lösung oder ein digitales Produkt fokussiert, also dem WAS.

Damit ein Digitalisierungsprojekt jedoch den angestrebten digitalen Wandel unterstützen kann und die Kommunikation, wie auch die Organisation auf Veränderungen ausrichten kann, ist ein gutes WARUM dringend notwendig.

Neben der übergeordneten Unternehmensvision und den Unternehmenszielen ist hierfür auch eine Projektvision sehr hilfreich. Diese beschreibt kurz und klar, WARUM das Projekt durchgeführt wird, WAS das Projektteam und Stakeholder erreichen möchten und WIE eine konkrete Umsetzung aussehen soll.

Was ist eine Projektvision?

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz von Helmut Schmidt: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Dabei ist eine Projektvision ein wichtiges Hilfsmittel im Digitalisierungsprojekt, da sie grundsätzliche Bedarfe an ein Vorhaben adressiert.

Eine Projektvision verfolgt ein strategisches Kernziel und greift somit unterstützend in die strategische Ausrichtung eines Unternehmens oder eines Geschäftsbereiches ein, um diesen beim digitalen Wandel zu unterstützen.

Weiterhin zeigt eine Projektvision ein lebendiges, konkretes und anschauliches Bild in der Zukunft auf, das sich jeder Mitarbeiter gut vorstellen kann.

3 Gründe, warum Sie eine Projektvision nutzen sollten

1. Ihr Digitalisierungsprojekt richtet sich an den Unternehmenszielen aus

Dass sich Digitalisierungsprojekte an den Zielen des Unternehmens ausrichten, ist auch heute immer noch keine Selbstverständlichkeit. Projektprioritäten sollten immer einhergehen mit den Prioritäten des Unternehmens. Um dies sicherzustellen, hilf eine Projektvision, bei der die Kernziele mit den strategischen Zielen des Unternehmens in Einklang gebracht wurden.

In Digitalisierungsprojekten ist eine Projektvision daher besonders hilfreich, wenn Projekte die Richtung verlieren und drohen aufgrund von ungeplanten Änderungen zu scheitern. Projekt und Team lassen sich während des gesamten Projektes motivieren und leiten, indem Sie sich immer wieder die Kernziele vor Augen halten.

2. Sie schaffen eine gemeinsame Basis und vermittelt ein klares Verständnis im Unternehmen

Im Projektgeschäft ist es an der Tagesordnung, dass unterschiedliche Stakeholder auch unterschiedliche Interessen vertreten. Um die unterschiedlichen Interessen aller Stakeholder zu berücksichtigen, ist eine gemeinsame Projektvision zum Anknüpfen sehr hilfreich.

Eine Projektvision hilft dabei, wichtige Entscheidungen entsprechend der Kernziele abzuleiten, Interessen der Stakeholder daran auszurichten und sie verringert häufig auch, dass Diskussionen mehrfach geführt werden, da man eine klare Orientierung bei getroffenen Entscheidungen an den Kernzielen hat.

Alle Stakeholder können getroffene Entscheidungen besser nachvollziehen und verstehen. Somit gelingt es auch Ihre Mitarbeiter zu motivieren, um das Kernziel und den digitalen Wandel gemeinsam umzusetzen.

3. Sie nimmt das Management in die Verantwortung

Da eine Projektvision auch oft ein langfristiges und herausforderndes Kernziel ist, können Zwischenergebnisse dazu beitragen, die grundlegende strategische Ausrichtung eines Unternehmens, wie die Unternehmensvision und Unternehmensziele sukzessive zu optimieren.

Ist das Unternehmen jedoch noch nicht an dem Punkt angekommen, wo es eine Unternehmensvision und/oder Unternehmensziele erarbeitet hat, wird gern mal der umgekehrte Weg gegangen: die Zwischenergebnisse der Digitalisierungsprojekte geben die Unternehmensziele vor und nehmen somit maßgeblichen Einfluss auf die Unternehmensvision.

Dass Ergebnisse, Ideen und Anregungen aus den Digitalisierungsprojekten zurückgemeldet werden, ist gewünscht, um Unternehmensvision und Unternehmensziele stetig zu hinterfragen und zu validieren. Dennoch ist es die Hauptaufgabe des Managements, die Unternehmensvision vorzugeben und somit eine klare Vorstellung davon zu haben, was das Unternehmen in den nächsten Jahren erreichen möchte. Das WARUM begründet somit die gesamte Ausrichtung eines Unternehmens, der Unternehmenskultur wie auch die Verantwortung den digitalen Wandel erfolgreich zu realisieren, nicht das WAS.

Fazit

Eine Projektvision ist also eine sehr gute Richtschnur für Ihr Unternehmen, Ihr Digitalisierungsprojekt und Ihre Stakeholder, um ein bestimmtes Kernziel zu erreichen, welches für Ihren digitalen Wandel notwendig ist.

Sie hilf Ihnen ganz deutlich dabei, Ihre Unternehmensvision wahr werden zu lassen und stets am Kurs festzuhalten, um Themen effektiv und fokussiert umzusetzen.

Jetzt monatlichen Newsletter abonnieren.

Kategorien

Empfohlene Beiträge

Technologie sucht Kultur: Swipe Right für einen Wandel!

Digitale Innovationen stellen traditionelle Arbeitsweisen auf den Prüfstand und fordern einen kulturellen Wandel. Die erfolgreiche Integration neuer Technologien in das tägliche Geschäft hängt entscheidend von der Anpassungsfähigkeit und Offenheit der Unternehmenskultur ab.

Weiterlesen »
Excellence4Digital GmbH
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner